Eröffnung der Ausstellung "Der Weg zur deutschen Einheit" im Frauenlob-Gymnasium Mainz

Eröffnung der Ausstellung "Der Weg zur deutschen Einheit" im Frauenlob-Gymnasium Mainz

25 Jahre nach der Wiedervereinigung zeigt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit einer Plakatausstellung den „Weg zur Deutschen Einheit“. Am 22. Mai 2015 wurde die Ausstellung im Frauenlob-Gymnasium Mainz zum ersten Mal gezeigt. Als Modellschule für Partizipation und Demokratie war es dem Gymnasium eine große Freude, die Ausstellung zu eröffnen und die Auseinandersetzung mit der deutsch-deutschen Geschichte zu fördern.

Bei der Eröffnung berichtete der ehemalige DDR-Oppositionspolitiker Rainer Eppelmann als Zeitzeuge über seine Erfahrungen in der SED-Diktatur. Moderiert wurde die Veranstaltung vom ehemaligen ZDF-Redakteur Guido Knopp. In Kooperation mit dem vom ihm initiierten Projekt „Gedächtnis der Nation“ wird die Ausstellung durch Video-Podcasts ergänzt, in denen Zeitzeugen auf die Entwicklung im Jahr 1990 zurückblicken.

Die Ausstellung zeichnet auf 20 Plakaten den Weg zur Deutschen Einheit von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 nach. Sie kann über die Bundesstiftung Aufarbeitung bezogen werden, die auch Begleitmaterialien zur Verfügung stellt.